Herzlich? „Ja“, denn unter den Gästen sind mehrere, die seit dem 1. Treffen vor 25 Jahren nach Leer mit seiner historischen Altstadt, unterm Rathausturm, immer wieder gekommen sind. Die Hinwendung zu den Skippern und ihren Besatzungen hat wohl bewirkt, dass „Leer is iets heel bijzonders“ in Holland immer wieder betont wird.

Eine ganz große Bitte an alle Skipper: Seid doch so lieb und schreibt uns eben, oh Ihr kommt oder auch nicht! „Danke“!

Die Besucher werden dann auch wieder viele Schiffe als „Open Ship“ besichtigen können, das heißt: das Schiff betreten, sich auf oder unter Deck ein Bild machen und mit den Eignern ins Gespräch kommen.

Und sie können auch einen Blick auf diejenigen Schiffe werfen, die alt und gleichzeitig hochmodern sind. Denn inpuncto „Energiebilanz“ hängen viele Traditionsschiffe heutige Frachtschiffe lässig ab! Die alten Pötte mit ihren Segeln waren nämlich schon ganz selbstverständlich „grün“ und nahezu emissionsfrei unterwegs, da sie die Kraft des Windes nutzten. So schlagen diese Schiffe einen wichtigen Bogen aus der Vergangenheit in die dringenden Themen der heutigen Zeit. Auch deshalb sind sie etwas ganz besonderes, was man sich nicht entgehen lassen sollte, und machen das „Treffen Traditions Schiffe“ zu mehr als einem Spektakel alter Schiffe.

Eine Woche vor dem „Treffen Traditions Schiffe“, vom 1. bis zum 4. August, findet in Leer das „Internationale Tourenskippertreffen“ des „Deutschen Motoryacht Verband“ statt. Aus ganz Deutschland werden hierfür Boote nach Leer kommen.

Eine Woche nach dem „Treffen Traditions Schiffe“ hat, 9 km südlich von Leer, die Stadt Weener eingeladen.
Der lange schmale Hafen mit den alten Häusern an beiden Seiten gibt den Gästen dann Gelegenheit, die Schiffe der „Deutschen Traditions-Motorboot-Vereinigung“ anzusehen. Vom 12. bis 18. August freut sich Weener auf seine Gäste.

In Weener gibt es inzwischen eine ganze Zahl sehr schön restaurierter Häuser. Geradezu eingebettet zwischen der auf 1230 zurückgehenden St. Georg Kirche mit der Arp Schnittger Orgel von 1710 liegt die Orgelakademie (Organeum), das gerade sanierte älteste Haus der Stadt Weener, das „Frone Haus“ von 1660.

Auch hier: Bitte, meldet Euch eben an; unter „DTMV“ findet Ihr die richtige Adresse.

Das „Schipper Klottje Leer“ lädt ganz herzlich ein zum
13. „Treffen Traditions Schiffe unner’t Rathuustoorn“
vom 9. bis 11. August 2019
und weiteren Veranstaltungen